Begriffe

Kühlturm, Nasskühler, Rückkühler. Die Begriffe in der Branche sind nicht immer konsistent und manchmal verwirrend. 

BezeichnungGemeint istVerordnungBemerkung
Rückkühlwerk (RKW)
Alles, was durch Ventilation ein Medium kühlt
(nicht relevant)
Ein genereller Begriff
Verdunstungskühlanlage (VKA)
Verdunstungskühlanlage
Diesen Begriff hat die Norm erschaffen
Für die Verordnung musste ein neuer Begriff geschaffen werden, da der Begriff „Kühlturm“ in der Norm bereits verwendet wurde
Offener Kreislauf
Eine Eigenschaft einer VKA. Hier gibt es nur einen Wasserkreislauf. Es kommen Füllkörper zum Einsatz
 (nicht relevant)
Das zu kühlende Medium wird frei verrieselt über Füllkörper. Sehr effizient und sehr günstig. Müssen aber professionell betrieben werden.
Geschlossener Kreislauf
Eine Eigenschaft eines RKW. Das zu kühlende Medium fließt durch Rohrschlangen und wird nicht offen verrieselt.
 (nicht relevant)
Das zu kühlende Medium läuft in Rohrschlangen. Alternativlos, wenn das zu kühlende Medium zum Beispiel Ammoniak ist oder ein optionaler Trockenbetrieb möglich sein soll.
Trockenkühler
Ein Rückkühler ohne Wasser („Tischkühler“)
 (nicht relevant)
Braucht viel Fläche, ist günstig aber nicht sehr effizient. Es fehlt einfach die Verdunstungsenthalpie von Wasser.
 Adiabate
Eine VKA mit geschlossenem Kreislauf, die typischerweise trocken läuft und nur in Spitzenzeiten mit Vorkühlung (Waben)
Entspricht einer VKA
Man könnte sagen, ein Trockenkühler, der auch mal „feucht“ kann. Die Rohrschlangen bleiben trocken. Die Luft kann durch Wasser vor den Rohrschlangen (Waben) vorgekühlt werden.
 Hybride
Eine geschlossene VKA mit optionalem Trockenbetrieb.
Entspricht einer VKA
Man könnte sagen, ein Nasskühler, der auch mal trocken kann. Ein optionaler Trockenbetrieb ist oft nicht rentabel und macht die Anlage teuer.
 Verflüssiger
Geschlossene VKA mit Kältemittel (z.B. Ammoniak NH3)
Entspricht einer VKA
Kältemaschinen mit Ammoniak kommen z.B. oft in der Nahrungsmittelindustrie vor, wo tiefe Temperaturen benötigt werden.
 Kühlturm
Ein Naturzugkühlturm mit mehr als 200 Megawatt Leistung
Eigene Klasse der Verordnung
Diesen Begriff hatte die Branche oft auch verwendet für eine ganz normale VKA
 Offener Kühlturm
Eine VKA mit Füllkörpern, also nur einem Wasserkreislauf, der mit der Atmosphäre in Kontakt kommt
Entspricht einer VKA
Wurde vor der Verordnung für eine VKA mit offenem Kreislauf verwendet.
 Nasskühlturm
Nur für den Nassbetrieb geeignet
Entspricht einer VKA
Wurde vor der Verordnung für eine VKA mit offenem Kreislauf verwendet. Der Begriff sollte unterstreichen, daß diese Art von VKA nur für den Nassbetrieb mit Wasser gebaut wurde